Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


stento_alphacom_alphanet

Stentofon AlphaCom/AlphaNet (Scanvest)

Kommunikation

Der Leistungsumfang des Treibers ist generell darauf ausgelegt, die Funktionen einer Leitstandsprechstelle anderen Protokollen zur Verfügung zu stellen.

Die Anbindung an eine Anlage kann entweder seriell (RS232) oder per TCP/IP erfolgen. Das unterstützte Protokoll ist SLL (Simple Link Layer).

Der Treiber bietet die Funktion, Verbindungen zwischen einzelnen Teilnehmern aufzubauen (connreq), Verbindungswünsche zwischen einzelnen Teilnehmern anzuzeigen (callreq) und den Verbindungsstatus solcher Verbindungen zu übermitteln (connstat).

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den operativen Zustand einer Sprechstelle abzubilden (lineerr). Für die Abbildungen von digitalen Eingängen (rci) und digitalen Ausgängen (rco) stehen Funktionen bereit.

Eine Prüfung der Aufzugsnotruffunkton nach EN 81 ist möglich (button). Für spezielle Anwendungen besteht noch die Möglichkeit der Tastensimulation (dialdig).

Datenpunkte

Folgende Datenpunkte werden unterstützt (in Klammern die dafür verwendeten Telegramme im Protokoll):

  • connreq <ziel> <quelle> ⇒ Verbindung aufbauen (schreibbar, CONN_REQ)
  • callreq <ziel> <quelle> ⇒ Verbindungswunsch (CALL_STATUS_BC)
  • connstat <ziel> <quelle> ⇒ Verbindungsstatus (CONN_STATUS_BC, DISCON_STATUS_BC)
  • lineerr <quelle> ⇒ Teilnehmerstatus (STATION_DOWN, STATION_BUSY)
  • rci <nummer> ⇒ Status Eingang (RCI_CHANGED)
  • rco <nummer> ⇒ Status Ausgang (schreibbar, RCO_CHANGED, SET_LOGICAL_RCO)
  • button <nummer> ⇒ Testmeldung (EN81_BUTTON)
  • dialdig <nummer> ⇒ Tastensimulation (SINGLE_DIGIT, DIGIT_RELEASE, M_KEY, M_KEY_RELEASE, C_KEY)

<ziel>, <quelle> und <nummer> setzen sich dabei immer aus der Node-Nummer und der Sprechstellen-Nummer zusammen.

Konfiguration

Anmerkungen zu den Einträgen in der Treiberkonfiguration (stento1.cfg):

Die Option HandleAll hat folgenden Effekt:

0 = es werden nur Broadcast-Telegramme oder Nachrichten an die eigene Station bearbeitet
1 = es werden alle Telegramme, die über die Schnittstelle übertragen werden, bearbeitet

Die Option AliveCheck hat folgenden Effekt:

0 = PING-Telegramme werden weder erwartet noch beantwortet
1 = PING-Telegramme werden von der Anlage erwartet, und PONG gesendet

Damit PING/PONG funktioniert, muss die korrekte Einstellung für NetNode/NetDevice vorhanden sein. Dieses Telegramm wird ausschließlich beantwortet, wenn es an die konfigurierte Station gesendet wird.

Imprint/Impressum Disclaimer DSGVO/Privacy Policy

stento_alphacom_alphanet.txt · Zuletzt geändert: 13.01.2022 20:50 von oni

Donate Powered by PHP Valid HTML5 Valid CSS Driven by DokuWiki