Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


profinet_io-device_en

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

Beide Seiten, vorherige Überarbeitung Vorherige Überarbeitung
profinet_io-device_en [10.12.2015 14:33]
Frank Lahnor
profinet_io-device_en [10.12.2015 14:41]
Frank Lahnor
Zeile 52: Zeile 52:
 ^FLOAT64 ​ |64bit floating point (IEEE) ​ | ^FLOAT64 ​ |64bit floating point (IEEE) ​ |
  
-Formate größer 8bit benötigen mehr als ein Byte, +formats exceeding 8 bits require more than one byte. successive bytes are used
-daher werden nachfolgende Bytes genutzt+Those bytes cannot be used for other data points anymore.erwendbar!
-Diese Bytes sind dann für andere Datenpunkte nicht mehr verwendbar!+
  
-Für die Interpretation der Datenpunkte einiger Geräte kann es nötig sein die Bytereihenfolge zu tauschenDies kann in der Datei pnet1.cfg ​als Parameter übergeben werden.+For the interpretation of data points some devices require inverted byte orderThis can be defined ​in the file pnet1.cfg ​as parameter.
  
-Mit dem Parameter "F:" kann dem Datenpunkt ein Faktor übergeben werdenDer empfangene Wert wird dann +The parameter „F:“ allows for each data point to define a certain factorThe value received will be diverted by the given factor
-jeweils durch den als Faktor angegebenen Wert geteilt. +
-Um mit Integer Werten z.B. analoge Daten mit Nachkommastelle abbilden zu können kann z.B. der Wert +
-auf Seite des sendenden Gerätes mit 10 Multipliziert und beim Empfänger wieder durch +
-10 Dividiert werden. Die Temperatur 20,5 °C wird so beispielsweise als 205 übertragen. Damit diese auf +
-dem Gateway wiederrum korrekt dargestellt wird wird an das Format der Parameter F:10.0 übergeben. ​   +
-Als Faktor kann jede beliebige Fließkommazahl angegeben werden. Ist kein Faktor angegeben wir der +
-Faktor 1.0 verwendet.+
  
-Typische Datenpunktdefinitionen können demnach sein:+In case integer values shall be converted to floating point value the data point on the sending side is multiplied by 10 and divided by 10 on receiver'​s side. A temperature value of 20.5°C ist shifted to „205“ and transmitted as integer value. Factor can be any floating point value. If no factor is set the default is 1.  
 + 
 +typical data point definitions can be:
  
   [S inbit 1.0]   [S inbit 1.0]
-   name = digitale Betriebsmeldung+   name = digital mode
    query = pe    query = pe
    ​format = BIT    ​format = BIT
Zeile 76: Zeile 70:
  
   [M outbit 1.0]   [M outbit 1.0]
-   name = digitaler Sollwert+   name = digital given value
    query = pe    query = pe
    ​format = BIT    ​format = BIT
  
   [S inbyte 15]   [S inbyte 15]
-   name = multistate ​Meldung z.B. 0,1,2 für Aus,An,Auto+   name = multistate ​value e.g. 0, 1, 2 for OffOn, Auto
    query = pe    query = pe
    ​format = UINT8    ​format = UINT8
Zeile 87: Zeile 81:
  
   [M outbyte 16]   [M outbyte 16]
-   name = multistate ​Sollwert  ​z.B. Stufenschalter ​0,1,2 für Aus,An,Auto+   name = multistate ​given value z.B. level switch ​0, 1, 2 for OffOn, Auto 
    query = pe    query = pe
    ​format = UINT8    ​format = UINT8
  
   [Y inbyte 17]   [Y inbyte 17]
-   name = Temperatur Messwert ​(Byte 17+18+19+20)+   name = Temperature value (Byte 17+18+19+20)
    query = pe    query = pe
    ​format = FLOAT32    ​format = FLOAT32
Zeile 98: Zeile 93:
  
   [X outbyte 17]   [X outbyte 17]
-   name = Temperatur Sollwerteine Nachkommastelle ​(Byte 17+18)+   name = Temperature given valueone decimal point (Byte 17+18)
    query = pe    query = pe
    ​format = SINT16 F:10    ​format = SINT16 F:10
profinet_io-device_en.txt · Zuletzt geändert: 10.12.2015 14:41 von Frank Lahnor