Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


faq

FAQ

Wie kann ich mich auf dem Gateway einloggen?

Im Auslieferungszustand lauten der Benutzername „gw“ und das Passwort „GATEWAY“.
WICHTIG: Wir empfehlen dringend, nach der Inbetriebnahme das Passwort neu zu vergeben!

Welche IP-Adresse haben die Gateways im Auslieferzustand?

Wenn zur Produktion eines Systems keine andere IP-Adresse vorgegeben wird, wird als Standard IP-Adresse 169.254.0.1 mit der Netzwerkmaske 255.255.0.0 eingetragen.

Sollten andere Adressen gewünscht sein, kann das bei der Beauftragung mitgeteilt werden. Die IP-Adresse speziell für Ihre Anlage wird dann bereits vorkonfiguriert.

Welche IP-Adresse muss mein Computer haben, um sich mit dem Gateway verbinden zu können?

Das Netzwerk-Interface des Computers muss mit einer IP-Adresse konfiguriert werden, die im selben Netzwerk wie das Gateway liegt.

Bei Standardkonfiguration wird das Gateway mit der Adresse 169.254.0.1 mit der Netzwerkmaske 255.255.0.0 ausgeliefert. Hierzu passt auf dem Computer z.B. eine Konfiguration mit der IP-Adresse 169.254.0.2 mit der Netzwerkmaske 255.255.0.0. Diese Netzwerkmaske wird meist schon automatisch vorgeschlagen.

Kann ein Gateway mehr als zwei Protokolle miteinander verbinden?

Ja, dies ist möglich. Siehe hierzu auch: „Wie viele Busprotokolle kann ein Gateway miteinander verbinden?“

Welche Bedeutung hat die Status-LED?

Wenn die Status LED GRÜN-GRÜN blinkt ist das Gateway im Normalbetrieb, alle Treiber laufen ordnungsgemäß.

GRÜN-ROT deutet darauf hin, dass ein Treiber den failure-Parameter gesetzt hat, z.B. weil ein Gerät nicht erreichbar ist.

ROT-ROT deutet darauf hin, dass zwei oder mehr Treiber den failure-Parameter gesetzt haben, z.B. weil ein Gerät nicht erreichbar ist und ein Treiber nicht richtig konfiguriert ist.

Während des Hochfahrens des Gateways leuchtet die Status-LED ORANGE.

Ich habe die IP des Gateways vergessen, wie kann ich das Gerät wieder erreichen? Welche Funktionen hat der Reset-Taster?

Durch drücken des Reset-Tasters länger als 5 Sekunden, jedoch nicht länger als 10 Sekunden wird das Gerät bis zum nächsten Neustart auf die Standard-IP zurückgestellt. In den ersten 5 Sekunden des Drückens blinkt die Status-LED ROT, nach 5 Sekunden GRÜN.

Beim UGW-Maxi ist die Status-LED einfarbig, hier werden die Zustände durch verschiedene Blinkfrequenzen repäsentiert. Dabei entspricht ROT ca. 1Hz und GRÜN ca. 2Hz.

Wird der Reset-Taster länger als 10 Sekunden gedrückt wechselt die Status LED in den Zustand ORANGE blinken (beim UGW-Maxi ca. 5Hz). Dadurch wird das Gateway auf die Standard-IP gesetzt und der DHCP Server wird aktiviert.

Wird der Reset-Taster weniger als 5 Sekunden gedrückt wird das Gerät lediglich neu gestartet.

An der RS485 Schnittstelle leuchtet eine LED dauerhaft, was bedeutet das?

Wenn die RX-LED der RS485 Schnittstelle dauerhaft leuchtet, ist wahrscheinlich die Polarität des Busses nicht korrekt. In diesem Fall sind die Adern A und B zu tauschen. Sind mehrere Geräte angeschlossen, kann auch eine Vertauschung auf einem oder mehreren der Slaves vorliegen.

Die Status-LED blinkt ROT-GRÜN, was bedeutet das?

Wenn die Status-LED ROT-GRÜN blinkt, hat ein Treiber den Failure-Parameter gesetzt, z.B. weil ein Gerät nicht erreichbar ist.

Die Status-LED blinkt ROT-ROT, was bedeutet das?

Wenn die Status-LED ROT-ROT blinkt, haben zwei oder mehr Treiber den Failure-Parameter gesetzt, z.B. weil ein Gerät nicht erreichbar und ein Treiber nicht richtig konfiguriert ist.

Wie werden die Datenpunkte in einem Gateway gezählt?

Ein Datenpunkt im Sinne eines Gateways ist die Weiterleitung des Wertes, der einer technischen Adresse in einem Bussystem zugeordnet ist. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Sollwert, einen Istwert oder eine Rückmeldung handelt.

Beispiele:

  • Die Weiterleitung einer Aussentemperatur von einem Busprotokoll auf ein anderes wird als eine Verknüpfung, also als ein Datenpunkt gezählt.
  • Wird eine Sollwertvorgabe von einem Datenpunkt auf einen anderen weitergeleitet, ist dies ebenfalls ein Datenpunkt. Die Rückverknüpfung des feedback zählt dann als weiterer Datenpunkt.
  • Wird ein Istwert innerhalb eines Gateways auf mehrere technische Adressen abgebildet, zählt jede Abbildung als einzelner Datenpunkt.

Wie viele Busprotokolle kann ein Gateway miteinander verbinden?

Die MBS Universal-Gateways sind modular aufgebaut. Es können auf einem Gateway so viele Busprotokolle installiert werden, wie Anschlussmöglichkeiten vorhanden sind.

Bei seriellen Busprotokollen wie z.B. Modbus RTU, kann auf einem seriellen Interface des Gateways natürlich nur ein Busprotokoll aktiv sein.

Auf einem IP-Interface können mehrere Busprotokolle gleichzeitig aktiviert werden, solange die Busprotokolle auf verschiedenen Ports laufen. Der gleichzeitige Betrieb von z.B. BACnet, OPC und SNMP ist problemlos möglich.

Mit welchen Spannungen arbeitet die serielle Schnittstelle?

Bei den MBS Universal-Gateways arbeitet auch die RS232-Kommunikation wie im Standard definiert:

Eine Spannung zwischen
−3 V und −15 V signalisiert eine logische Eins und eine Spannung zwischen
+3 V und +15 V eine logische Null.

Im unbelasteten Zustand liegt die Spannung bei ca. +-8V.

Welche Bedeutung hat beim Datenpunkt Status der Datenpunkt _status?

0  Error   - Treiberfehler (nicht gestartet oder wurde beendet)
1  Offline - Treiber ist Offline (keine Verbindung zum Gerät, Treiber läuft nicht)
2  Dial    - Verbindung zum Gerät herstellen
3  Init    - Verbindung zum Gerät initialisieren
4  Online  - Treiber ist online (Verbindung zum Gerät)
5  Break   - Verbindung zum Gerät wird getrennt
6  Locked  - Treiber blockiert durch den Benutzer

Welche Bedeutung hat beim Datenpunkt Status der Datenpunkt _error?

Der _error Datenpunkt hat den Wert 1, wenn der _status Datenpunkt den Wert 0 (Error) besitzt.

Welche Bedeutung haben beim Datenpunkt Status die Flags?

Es gibt 14 Flags, die weitere Informationen zum Wert anzeigen:

c  Changed    - Der Wert hat sich geändert
H  History   
s  RangeLow  
a  AlarmLow  
w  WarnLow   
S  RangeHigh 
A  AlarmHigh 
W  WarnHigh  
O  Locked    
-  Auto      
L  Local     
E  Error     
F  Fault      
V  Valid      - Der Wert ist gültig

Ein nicht gesetztes Flag wird als „ . “ angezeigt. Die Verwendung der Flags ist abhängig vom Protokoll-Treiber.
Hier ist ein Beispiel für die Flags bei einem geänderten gültigen Wert: „c…………V“

Router UBR-01 mit WILO-Pumpen am MSTP-Bus sind nicht auf BACnet-IP sichtbar

Wenn die Wilo-Pumpen mit einer Bacnet-Device-ID < 255 konfiguriert sind, sind diese über BACnet-IP sichtbar.

Wenn an der Pumpe eine Device-ID größer als 255 konfiguriert wird, ist dieses Device nicht mehr sichtbar.
Die MAC-Adressen sind in jedem Fall alle kleiner 127 (MSTP-Master).

Lösung: Die BACnet-Device-ID der Wilo-Pumpen wird nachträglich über einen BACnet-Tool (z.B: BACeye) auf einen Wert < 255 geändert.

Die Konfigurationsoberfläche des Gateways wird nicht oder nur fehlerhaft angezeigt

Dieses Problem kann mehrere Ursachen haben:

  • Die Netzmaske von aufrufendem Computer und Gateway passen nicht zueinander.
  • Der Browsercache enthält noch alte Daten. Hier hilft es, den Browsercache zu löschen (browserabhängig), oder ggf. mit Shift-F5 oder Ctrl-F5 einen forcierten Reload der Oberfläche auszulösen.
  • Der Zugriff erfolgt über einen Proxy. In diesem Fall sollte man entweder den Proxy deaktivieren, oder eine Ausnahmeregel für das Gateway einrichten. Unter Windows 10 geschieht das im Fenster „Interneteinstellungen bzw. Eigenschaften von Internet - Verbindungen - LAN Einstellungen“.
  • Die Interaktion mit der Oberfläche funktioniert nicht. Es kann sein, dass Javascript nicht aktiv ist. Abhilfe schafft hier oft, das Gateway als lokales Gerät zu definieren.

In vielen Fällen hilft auch der Einsatz eines anderen Browsers. Anstelle von Microsoft Internet Explorer oder Edge empfiehlt es sich, Chrome, Firefox oder auch Opera zu nutzen. Alle Browser gibt es als portable Version und sind damit ohne Installation nutzbar.

Imprint/Impressum Disclaimer DSGVO/Privacy Policy

faq.txt · Zuletzt geändert: 12.10.2020 17:18 von oni