Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


eib_knx_seriell_ugw-micro_knx

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu der Vergleichsansicht

eib_knx_seriell_ugw-micro_knx [16.01.2015 15:26]
Florens Kauer angelegt
eib_knx_seriell_ugw-micro_knx [16.01.2015 15:34] (aktuell)
Florens Kauer
Zeile 1: Zeile 1:
-====== EIB/KNX ====== +Moved to [[EIB/KNX]]
- +
-Der EIB/KNX Treiber ermöglicht es Datenpunke im KNX auszulesen und zu manipulieren. +
-Dabei kann der Treiber auf bereits im KNX-Netz vorhandene Datanpunkte zugreifen sowie +
-eigene Datenpunkte lokal auf dem Gateway bereitstellen. +
- +
-Damit der Treiber beim hochfahren des Gateways für alle Datenpunkte aktuelle Werte erhält müssen +
-alle im Treiber definierte Datenpunkte ETS-seitig das Leseflag gesetzt haben. +
-Andernfalls werden diese Datenpunkte erst bei Wertänderung zum Gateway übertragen und +
-das Hochfahren des Gateways verzögert sich, da der Treiber missglückte Leseversuche diverse Male +
-wiederholt. Sollte es nicht möglich sein bei einem Datenpunkt das Leseflag zu setzten kann dem Treiber +
-durch ein speziellen Formatzusatz mitgeteilt werden, dass dieser nicht lesbar ist. Für diese Datenpunkte +
-überspringt der Treiber die initilen Leseversuche. +
- +
-Bitte beachten sie, dass für den Betrieb eine KNX Netzes in jedem Fall eine externe KNX-Spannungsversorgung von nöten ist. +
-Im Regelfall ist eine solche Spannungsversorgung in den bereits existierenen KNX Netzen vorhanden. +
- +
-Der Name des EIB/​KNX-Treibers lautet: //eib// +
-Die Routing-Adresse des ersten EIB/​KNX-Treibers ist die //70// +
-Die Datenpunktdatei für den ersten EIB-Treiber heißt: //​eib1.txt//​ +
- +
-**Wird ein UGW-Compact oder UGW-Maxi mit Tapko UIM-42 KNX-USB Buskoppler verwendet kommt ein anderer Treiber zum Einsatz. +
-Dieser verhält sich bezüglich der Datenpunktdefinitionen identisch, hat jedoch einen anderen Namen sowie Routing-Adresse.**\\ +
-Die Name des EIB/​KNX-USBTreibers lautet: //​eibusb//​\\ +
-Die Routing-Adresse des ersten EIB/KNX-USB Treibers ist die //​1130//​\\ +
-Die Datenpunktdatei für den ersten EIB-Treiber heißt: //​eibusb1.txt//​ +
- +
- +
-Bei dem EIB/​KNX-Treiber sowie allen weiteren Gateway-Treibern gilt für die Definiton von Datenpunkten in der Datenpunktdatei:​ +
- +
-^Typ:  ^Bedeutung ​ ^ +
-^M: |Ganzzahliger Wert (Binäre Datenpunkte,​Zählwerte) der vom Gateway nur gelesen werden kann/​soll. ​ | +
-^S: |Ganzzahliger Wert der vom Gateway gelesen sowie geschrieben werden kann/​soll. ​ | +
-^X: |Analogwert (mit Nachkommastellen) der vom Gateway nur gelesen werden kann/​soll. ​ | +
-^Y: |Analogwert (mit Nachkommastellen) der vom Gateway gelesen sowie geschrieben werden kann/​soll. ​ | +
-^A: |String, findet z.B. Verwendung bei BACnet Trends und ESPA4.4.4 Datenpunkten ​ | +
- +
-Der Treiber kann sowohl zwei wie auch drei stellige KNX-Adressen verarbeiten. +
-Die Adressen sind wie folgt aufgebaut. +
- +
-Zweistellig:​ "<​maj>​.<​min>"​ +
-Dreistellig:​ "<​maj>​.<​mid>​.<​ext>"​ +
-Kommunikationsstatus mit EIB: "​failure"​ +
- +
-Dabei gilt folgende Definition:​ +
- +
-^Parameter ​ ^Wertebereich ​ ^Beschreibung ​ ^ +
-^<​maj> ​ |0-15  |Obere Guppenadresse ​ | +
-^<​min> ​ |0-2047 ​ |Untere Guppenadresse ​ | +
-^<​mid> ​ |0-7  |Mittlere Guppenadresse ​ | +
-^<​min> ​ |0-255 ​ |Erweiterte Guppenadresse ​ | +
- +
-Die Adresse eines binären Quelldatenpunktes mit der dreistelligen Adresse "​5.3.10"​ wird demnach wie folgt in der +
-Datei //​eibX.txt//​ angegeben:​ +
- +
-[M 5.3.10] +
- +
-Um dem Treiber mitzuteilen wie er die unter einer Adresse abgelegten Informationen auswerten kann +
-muss für jeden Datenpunkt das Format übergeben werden. Dies erfolgt anhand der Formatdefinition:​ +
- +
-format = <​format> ​[F:<​fact>​] [P:<​poll>​][U:<​upd>​] [I:<​opt>​] [L:<​loc>​] [H:<​prio>​] [R:<​addr>​] [D:<​dly>​] +
- +
-Dabei kann <​format>​ folgende Werte annehmen: +
- +
-^<​format> ​ ^Beschreibung ​ ^ +
-^UINT1 ​ |1bit  | +
-^UINT2 ​ |2bits ​ | +
-^UINT3 ​ |3bits ​ | +
-^UINT4 ​ |4bits ​ | +
-^UINT5 ​ |5bits ​ | +
-^UINT6 ​ |6bits ​ | +
-^UINT7 ​ |7bits ​ | +
-^UINT8 ​ |8bit unsigned (Vorzeichenlos) ​ | +
-^UINT16 ​ |16bit unsigned ​ | +
-^UINT24 ​ |24bit unsigned ​ | +
-^UINT32 ​ |32bit unsigned ​ | +
-^SINT32 ​ |32bit signed (Vorzeichenbehaftet) ​ | +
-^FLOAT ​ |32bit IEEE754 floating point (Fliesskommazahl) ​ | +
-^DOUBLE ​ |64bit IEEE754 floating point  | +
-^SFLOAT ​ |16bit IEEE754 floating point  | +
- +
- +
-Bei Bedarf kann die Format-Angabe um weitere Parameter ergänzt werden, folgende Parameter stehen hierbei zur Verfügung:​ +
- +
-^Wert  ^Wertebereich ​ ^Beschreibung ​ ^ +
-^<​fact> ​ |Gültiger 32Bit floating point Wert  |Divisor durch den der vom KNX-Bus übertragene Wert bei der Abbildung im Gateway dividiert wird bzw. Faktor mit dem der vom Gateway zum KNX-Bus übertagene Wert multipiziert wird. Wird kein Faktor angegeben so ist dieser "​1.0" ​ |  +
-^<​poll> ​ |0 - 2<​sup>​16</​sup> ​ |Zeit in Sekunden im dessen Intervall der Datenpunkt aktiv vom Bus gelesen wird. Wird keine Pollrate angegeben so ist diese "​0"​ d.h. es wird nicht zyklisch gelesen. ​ | +
-^<​upd> ​ |0 - 2<​sup>​16</​sup> ​ |Zeit in Sekunden im dessen Intervall der Datenpunkt aktiv auf den Bus geschrieben wird. Wird kein Updateintervall angegeben so ist dieses "​0"​ d.h. es wird nicht zyklisch geschrieben ​ | +
-^<​opt> ​ |0 - 7  |Bit0 Wertänderung:​\\ "​0"​ Filtere Wertänderungen\\ "​1"​ Wertänderungen nicht filtern\\ Bit1 Wert Pollen:\\ "​0"​ Leseanfragen generieren\\ "​1"​ keine Leseanfragen generieren\\ Bit2 Lokales Schreiben:​\\ "​0"​ keine Schreibanfragen generieren\\ "​1"​ Schreibanfragen generieren\\ Werden keine <​opt>​-Flags angegeben so werden diese als "​0"​ interpretiert.\\ **Anmerkung:​ Für lokale Datenpunkte werden Bit0 und Bit1 intern immer auf "​1"​ gesetzt.** ​ | +
-^<​loc> ​ |0 - 1  |"​0"​ Entfernter Datenpunkt\\ "​1"​ Lokaler Datenpunkt ​ | +
-^<​prio> ​ |0 - 1  |"​0"​ Niedrige Priorität (default)\\ "​1"​ Hohe Priorität\\ Definiert die Priorität mit der der Datenpunkt vom DP-Manager geschrieben wird. Datenpunkte hoher Priorität werden vor denen mit niedriger Priorität geschrieben. ​ | +
-^<​addr> ​ |Gültiger ​EIB-Datenpunkt ausgenommen:​ "​failure" ​ |Diese Adresse wird gelesen nachdem der Datenpunkt zu dem diese Option gehört vom DP-Manager geupdated wurde. Der Treiber generiert diese Leseanfrage um <dly> Sekunden verzögert falls <dly> gesetzt ist.  | +
-^<​dly> ​ |0 - 2<​sup>​16<​/sup> ​ |Zeit in Sekunden die der Treiber wartet bis der in <​addr>​ definierten Datenpunkt gelesen wird nachdem der Datenpunkt zu dem diese Option gehört geschrieben wurde. ​ | +
- +
- +
-Typische Datenpunktdefinitionen können demnach sein: +
- +
-  [M 5.3.10] +
-   name = digitale Betriebsmeldung +
-   query = pe +
-   ​format = UINT1 +
- +
-  [S 2.10] +
-   name = digitaler Sollwert +
-   query = pe +
-   ​format = UINT1 +
-   ​writecache = yes +
- +
-  [M 5.3.11] +
-   name = multistate Meldung z.B. 0,1,2 für Aus,​An,​Auto +
-   query = pe +
-   ​format = UINT8 +
- +
-  [S 5.3.12] +
-   name = multistate Sollwert ​ z.B. Stufenschalter 0,1,2 für Aus,​An,​Auto +
-   query = pe +
-   ​format = UINT8 +
-   ​writecache = yes +
- +
-  [X 5.3.13] +
-   name = Temperatur Messwert +
-   query = pe +
-   ​format = SFLOAT +
- +
-  [Y 5.3.14] +
-   name = Temperatur Sollwert +
-   query = pe +
-   ​format = SFLOAT +
-   ​writecache = yes +
- +
-  # Prozentwerte 0-100% werden im EIB häufig auf 0-255 skaliert, +
-  #deshalb muss in diesem Fall der Wert durch 2.55 diviediert werden. +
-  [X 5.3.15] +
-   name =  Prozentwert +
-   query = pe +
-   ​format = UINT8 F:2.55 +
- +
- +
- +
- +
- +
- +
- +
- +
eib_knx_seriell_ugw-micro_knx.txt · Zuletzt geändert: 16.01.2015 15:34 von Florens Kauer