Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


bacnet_bbmd

Kopplung von BACnet/IP Netzwerken mit BBMD und FD

BBMD bedeutet „BACnet Broadcast Management Device“

FD bedeutet „Foreign Device“

BACnet/IP Netzwerke bestehen aus einem oder mehreren IP-Subnetzen.

Ein IP-Subnetz

Bei einem Netzwerk, dass aus nur einem Subnetz besteht, werden alle BACnet Nachrichten, sowohl die direkten Nachrichten zwischen zwei BACnet Geräten, als auch die Broadcast Nachrichten (Nachrichten die an alle BACnet Geräte im Netz gesendet werden) übertragen. Hier ist kein BBMD notwendig.

Zwei oder mehr IP-Subnetze

Jedes IP-Subnetz muss eine eindeutige Netzwerknummer besitzen. Bei allen BACnet-Devices eines IP-Subnetzes müssen diese Netzwerknummer eingetragen sein. Jedes IP-Subnetz muss mindestens ein BBMD haben. Jedes BBMD muss eine Tabelle namens Broadcast Distribution Table (BDT) besitzen. Die Einträge in der BDT bestimmen, in welche IP-Subnetze BACnet-Broadcast Nachrichten übermittelt werden. Um den BACnet-Broadcast-Verkehr zu reduzieren, ist es möglich, die BDT so zu konfigurieren, dass Sendungen nur an IP-Subnetze weitergeleitet werden, wo sie benötigt werden. Wenn es zwei oder mehr BBMDs in einem einzigen Subnetz gibt dürfen deren BDTs keine gemeinsamen Einträge enthalten, um eine Broadcast-Schleife zu vermeiden.

Wenn zwei IP-Subnetze verbunden werden sollen, wird in jedem BBMD jeweils die IP-Adresse des entfernten BBMD eingetragen. Als BBMD-Netzmaske wird meist 255.255.255.255 verwendet.

BBMD - Verteilung von Broadcast Nachrichten

Üblich ist die Two-Hop-Distribution Methode, diese muss in jedem BBMD Gerät vorhanden sein. Jedes BBMD wird so konfiguriert, dass es eine gerichtete Nachricht an ein BBMD auf dem entfernten Subnetz sendet. Dieses BBMD überträgt die Nachricht dann als lokale Broadcast-Nachricht im entfernten Subnetz.

Das sehr seltene One-Hop-Verfahren erfordert speziell konfigurierbare IP-Router, die gerichtete Broadcasts versenden können.

Kopplung mit FD (Foreign Device)

Ein Foreign Device („fremdes Gerät“) ist ein BACnet-Gerät, das eine IP-Subnetzadresse hat, die sich von denen des BACnet-IP-Netzwerks unterscheidet. Das Foreign Device kann sich bei einem der BBMD Geräte des BACnet-IP-Netzwerks registrieren um Teilnehmer dieses BACet-IP-Netzwerks zu werden.

Das als Foreign Device registrierte Gerät kann ein Vollzeitknoten im fremden Subnetz sein. Es ist aber auch möglich nur temporär Teilnehmer des BACnet/IP Netzwerkes zu sein (z.B. für Fern-Service-Zugriffe). Das ist z.B. dann der Fall, wenn das Gerät über eine VPN-Strecke oder PPP-Verbindung auf das Internet zugreift.

bacnet_bbmd.txt · Zuletzt geändert: 13.03.2018 17:06 von two